Starten mit jOrdrs

Intelligente Mobilität

Mit jOrdrs für das iPad wird die Disposition von Aufträgen für Ihre Service-Techniker zum Kinderspiel. Und das ohne weitere Verwaltungssoftware für Ihren Büro-PC.

Die Funktionen in der Übersicht:

  • Einfache Auftragsverwaltung über einen für Ihr iPad geteilten Kalender
  • Übersicht aller tagesaktuellen Aufträge
  • Anzeige aller Kunden in der Karten-Ansicht
  • Wechsel zur Navigations App mit vorausgewählter Adresse aus der App heraus
  • Automatische Zeiterfassung
  • Leistungsbestätigung des Kunden durch Unterschrift direkt in der App
  • E-mail mit Regiebericht an Kunde und Büro nach Abschluss des Auftrages
  • Materialmanagement inklusive Bedarfshinweisen bei niedrigem Materialbestand
  • “Scannen statt Tippen” spart nicht nur Zeit beim Tippen, sondern hilft auch bei der Identifikation von baugleichem Material

jOrdrs einrichten

Für die Verwendung von jOrdrs ist ein iPad mit Wi‑Fi + Cellular erforderlich. Um Termine auf das iPad zu übertragen, benötigen Sie einen Kalender, der mit der iPad Kalender-App synchronisiert werden kann.
Bei mehreren Mitarbeitern legen Sie für jeden einen eigenen Unterkalender an.

jOrdrs Schritt für Schritt

Für Videotutorials klicken Sie hier.

1. Termine erstellen für jOrdrs.

Mit diesen Tipps für die Terminerstellung nutzen Sie das Potential von jOrdrs optimal.

<b>Auftragskalender anlegen</b><br>
jOrdrs lädt Aufträge aus der Kalender App des iPads.
Falls nicht bereits geschehen, legen Sie also zuerst in den Einstellungen des iPads Ihren Auftragskalender an. <b>Kalender auswählen</b><br>Falls Sie meh&shy;re&shy;re Mit&shy;arbei&shy;ter im Ein&shy;satz haben, wäh&shy;len sie den ent&shy;spre&shy;chen&shy;den Auf&shy;tragskalen&shy;der aus. Geben Sie die Adresse des Kunden im Terminfeld "Ort" ein. Diese Angabe wird in jOrdrs übernommen und für die Navigation genutzt. Im Notizfeld können Sie alle erforderlichen Informationen eintragen – wie Telefonnummer, <nobr>E-Mail-Adresse</nobr> des Kunden, Auftragsnummer, -datum, -grund etc. Diese werden in jOrdrs bei den Auftragsdetails unter "Arbeitshinweise & Notizen" angezeigt.  Sollten sie Arbeitsunterlagen auf einem Cloud-Service, z. B. Dropbox, oder auf ihrer Webspace gespeichert haben, können Sie die Links zu diesen Dokumenten (Bild oder PDF) ebenfalls in das Notizfeld speichern. So kann der Mitarbeiter diese Arbeitsunterlagen direkt aus jOrdrs aufrufen. Nach der Synchronisation mit dem iPad liegen alle Termine in der Kalender-App auf dem iPad vor. Bei den meisten Kalendern passiert dies automatisch.
<
>
Sollten sie Arbeitsunterlagen auf einem Cloud-Service, z. B. Dropbox, oder auf ihrer Webspace gespeichert haben, können Sie die Links zu diesen Dokumenten (Bild oder PDF) ebenfalls in das Notizfeld speichern. So kann der Mitarbeiter diese Arbeitsunterlagen direkt aus jOrdrs aufrufen.
2. Aufträge laden und durchführen in jOrdrs.

Einfach. Übersichtlich. Schnell.

Wenn Sie jOrdrs zum ersten Mal verwenden, wählen Sie den Kalender aus, auf den jOrdrs zugreifen soll. Danach lädt jOrdrs Aufträge immer aus diesem Kalender. Mit dem „Sync“-Button lädt jOrdrs die tagesaktuellen Aufträge und zeigt Sie mit den wichtigsten Auftragsdaten in der Übersicht an. All Auftragsdetails zu jedem Auftrag können aufgerufen werden, ohne dafür den Auftrag starten zu müssen. Die Kartenansicht zeigt die Adressen zu allen Aufträgen im Überblick. Von hier aus – oder über den "Start Anfahrt"-Button – kann direkt zur Navigation gewechselt werden. In der Navigations-App ist die Kundenadresse bereits vorausgewählt. <b>Auftrag starten</b><br>Startet man einen Auftrag, hat man die wich&shy;tigen Infor&shy;mationen immer im Blick. Die Arbeits&shy;zeit kann auto&shy;matisch oder manuell erfasst werden. Die auto&shy;matische Zeit&shy;er&shy;fassung wird per Tap auf die Pausen&shy;taste oder bei einem Wech&shy;sel in die Auftrags&shy;über&shy;sicht unterbrochen. <b>Auftrag dokumentieren</b><br>Anfahrts-km, Notizen und Arbeitsschritte können einfach und schnell eingegeben werden. <b>Fotos hinzufügen</b><br>Manchmal sagt ein Foto mehr als viele Worte. Daher können zur Dokumentation auch bis zu <nobr>5 Fotos</nobr> an einen Auftrag angehängt werden. <b>Material erfassen</b><br>Materialien und -mengen können direkt im Auftrag aus&shy;ge&shy;wählt werden. Die Material&shy;aus&shy;wahl zeigt außer&shy;dem den aktu&shy;ellen Vorrat aller Mater&shy;ialien auf dem Fahr&shy;zeug und warnt bei niedri&shy;gem Bestand.
<
>
Auftrag starten
Startet man einen Auftrag, hat man die wich­tigen Infor­mationen immer im Blick. Die Arbeits­zeit kann auto­matisch oder manuell erfasst werden. Die auto­matische Zeit­er­fassung wird per Tap auf die Pausen­taste oder bei einem Wech­sel in die Auftrags­über­sicht unterbrochen.

3. Auftragsberichte in jOrdrs.

Alle Informationen & Fotos – in einem PDF in Sekunden an Kunden und Zentrale verschicken.

<b>Kontrolle vor Abschluss</b><br>
Nach Durch&shy;führung des Auftrages bietet die Auftrags&shy;über&shy;sicht dem Tech&shy;niker und dem Kunden ein klares und über&shy;sicht&shy;liches Bild der geleisteten Arbeit. <b>Arbeit bestätigen</b><br>Nach der Überprüfung können Kunde und Tech&shy;niker die geleistete Arbeit direkt in der App mit Ihrer Unter&shy;schrift bestätigen. <b>Auftragsbericht erstellen</b><br>
Mit einem Tap werden alle erfassten Infor&shy;ma&shy;tionen samt Fotos und Unter&shy;schriften zu einem PDF zusammengestellt. <b>Auftragsbericht versenden</b><br>Mit einem weiteren Tap kann der Bericht per E-Mail an Kunden und Büro geschickt werden. <b>Nächster Auftrag</b><br>Nach Abschluß des Auftrages wechselt jOrdrs sofort in die Auftrags&shy;liste. Erledigte Aufträge können in jOrdrs für 7, 30, oder 90 Tage gespeichert werden.
<
>
Kontrolle vor Abschluss
Nach Durch­führung des Auftrages bietet die Auftrags­über­sicht dem Tech­niker und dem Kunden ein klares und über­sicht­liches Bild der geleisteten Arbeit.
4. Materialmanagement in jOrdrs.

Einfach Material anlegen, pflegen und während eines Auftrags finden.

jOrdrs verfügt über ein einfaches und smartes Materialmanagement. Dieses kann von der Auftragsliste aus über den Button „Material“ aufgerufen werden. Hier hat man eine Übersicht über alle bereits erfassten Materialien, kann neue anlegen und vorhandene bearbeiten oder löschen. Zu einem neuen Material kann außer Name, Bestandsmenge und Bruttostückpreis auch eine kurze Beschreibung angegeben werden, z. B. für welche Produkte ein Ersatzteil geeignet ist. Die Bestandsmenge kann jederzeit aktualisiert werden. Wenn an Bau- oder Ersatzteilen ein Bar-/oder QR-Code vorhanden ist, kann dieser über die Scan-Funktion eingelesen werden … … und wird so mit dem Material verknüpft. Wenn nun an einem defekten Bauteil ein solcher Code befestigt ist, kann das passende Ersatzteil per Scan noch schneller ausgewählt werden. Sofort nach dem Anlegen eines neuen Materials kann es innerhalb jedes Auftrags ausgewählt werden. Das Suchfeld in der "Materialliste" und in der "Materialauswahl" der Aufträge berücksichtigt die Beschreibungstexte der Materialien und hilft so beim Finden der gewünschten Teile.
<
>
Zu einem neuen Material kann außer Name, Bestandsmenge und Bruttostückpreis auch eine kurze Beschreibung angegeben werden, z. B. für welche Produkte ein Ersatzteil geeignet ist. Die Bestandsmenge kann jederzeit aktualisiert werden.